Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

KiTa Kleiner Elefant

Öffnungszeit: Mo. - Fr.: 7.30 Uhr - 18.00 Uhr

Bringzeiten:

  • 7:30 - 9.00 Uhr

Abholzeiten:

  • 12.45 - 13.00 Uhr
  • 15.00 - 15.15 Uhr
  • 16.30 - 18.00 Uhr

Über diese KiTa:

  • 66 Kinder (von 4 Monaten bis 6 Jahren)
  • 4 Gruppen:
  • 2 T1: 2 – 6 jährige Kinder 
  • T2: 0,4 – 3 jährige Kinder 
  • T3: 3 – 6 jährige Kinder
  • Zentrale innerstädtische Lage – großes Außengelände
  • Öffentlich gefördert
  • Vernetzung mit unserer KiTa "TuB-Zwerge"

 

Oststr. 82-84, 40210 Düsseldorf 
kita.kleinerelefant@verein-kinderkinder.de

Telefon: 0211/171 21 048

Fax: 0211/361 19 689

 

 

 

Frau Schneider

(kommissarische KiTa-Leitung)
(KiTa-Leitung TuB-Zwerge)

Staatl. anerkannte Erzieherin

 

Pädagogisches Profil

Wir gestalten unsere pädagogische Arbeit nach dem situationsorientierten Ansatz. Die Pädagogik greift auf und entwickelt ihre Angebote aus dem Erleben der Kinder heraus: Die Wahrnehmung der Kinder und ihr Entwicklungstand leiten die Erzieherinnen in ihrer Arbeit. Die pädagogischen Angebote folgen dieser Spur und eröffnen den Kindern  Lernfelder zur Erprobung und Ausbildung ihrer Fähig- und Fertigkeiten. Abhängig von dem individuellen Entwicklungsstand fordern wir die Kinder heraus ihre kognitiven, motorischen und sozial-emotionalen Fähigkeiten zu nutzen und zu entfalten. Folgende pädagogische Schwerpunkte sind daraus entstanden: Regelmäßige Bewegungsangebote, in bewegungsfreundlich gestalteten Räumen. Eine altersgerechte musikalische Förderung, durch eine examinierte Musiklehrerin mit einer großen Auswahl an Instrumenten. Gezielte Förderangebote richten sich auf die frühkindliche Sprachbildung, Wortschatzerweiterung und eine bilinguale Erziehung. Durch unser Umwelthaus lernen die Kinder den nachhaltigen Umgang mit Umweltressourcen.

 

Kurz und knapp

  • Umweltpädagogik
  • Besondere Sprachförderung
  • Bilinguale Förderung
  • Schwerpunkt Bewegung
  • Schwerpunkt Musik

 

Innen

Unsere Gruppenräume sind mit Kind gerechten Spielpodesten ausgestattet und fordern die kleinen Elefanten heraus, sich auszuprobieren und die Spielgelegenheiten zu nutzen. Die Gruppen verfügen über einen separaten Wickelbereich und einen ruhigen abgetrennten Schlafraum. Geschlafen wird im Schlafpodest, passend für jedes Alter und sehr beliebt bei den kleinen Elefanten, weil jeder dort seinen passenden Kuschelplatz finden kann. Wir  haben ein kleines Kinderbistro für gemeinsame Mahlzeiten, einen Raum zum Vorlesen und für Rollenspiel und bald werden auch die "kleinen Forscher" dort einziehen. Im großen Bewegungsraum toben sich die Kleinen Elefanten richtig aus. Die große Küche ist für die Kinder nicht "tabu" - hier lernen sie den Umgang mit Lebensmitteln kennen.

Außen

Der "Kleine Elefant" hat, trotz zentraler Innenstadtlage, ein großes Außengelände mit Spielgeräten und einem weitläufigen Sandspielbereich für kleine und große "Sandburgenbauer" und "Tunnelgräber". Hier kann man auch mit Bobbycars, Dreirad, Roller all das machen, was auf der Straße viel zu gefährlich ist. Es gibt eine Rasenfläche und auf der Terrasse können Eltern sitzen, plaudern und zugucken was ihre Kleinen Elefanten treiben. Das pädagogische Konzept will den "Kleinen Elefanten" früh die Kreisläufe der Natur vermitteln und wie sehr wir alle darin eingebunden sind. Das geplante Umwelthaus auf dem Spielgelände soll dabei helfen. Schattenspendende Bäume, Pflanzen und die Weidenkorbmuscheln, bieten Schutz bei Sonne und Regen. Ein Gartenbeet mit Beerensträuchern, Kräutern und Gemüse wird von den Kindern gehegt und gepflegt, immer wieder neu bepflanzt und abgeerntet.

Zusammenarbeit mit Eltern

Die Mitwirkung der Eltern an der Arbeit der Kita ist unverzichtbar, nicht nur weil der Gesetzgeber dies vorschreibt - und im neuen KiBiz noch einmal besonders betont. Kinder nehmen früh atmosphärische Einflüsse wahr und werden von ihnen geprägt. Daher sollen Eltern mit einem guten Gefühl das "Beste was sie haben" in unsere Hände geben können. Wir bemühen uns um einen engen und vertrauensvollen Umgang und die Eltern haben weitgehende Möglichkeiten den Alltag ihrer Kinder in der Kita kennenzulernen und mitzuprägen. Regelmäßige Entwicklungs-Gespräche, Elternabende und die Mitwirkung der Eltern in den Gremien der KiTa sind eine wichtige Voraussetzung für wechselseitiges Vertrauen. Auch die Erzieherinnen in den Gruppen brauchen das Vertrauen der Eltern, damit sie in ihrer täglichen Arbeit auch ihre ganze pädagogische Kompetenz entfalten können. Wir bieten den Eltern wöchentlich Möglichkeiten, Zeit in unserer Kita zu verbringen z.B. als Ausflugsbegleitung, Unterstützung bei hauswirtschaftlichen Angeboten, Bastelnachmittagen, etc. Nach individuellem Bedarf, aber mindestens einmal im Jahr, findet ein s.g. Entwicklungsgespräch nicht nur zwischen Tür und Angel statt. Dafür nehmen wir uns viel Zeit. Alle Fragen, Anregungen und Hinweise der Eltern sind uns sehr willkommen

 

"Eine gelungene Beziehung zwischen Eltern und Kindern beruht unter anderem auf der geteilten Freude am gemeinsamen Spiel."

André Frank Zimpel (2014 Spielen macht schlau!)

 

Pixabay.com©OpenClipart-Vectors